Die Realität

%

Frauen im Vorstand der 160 DAX-Unternehmen

%

Frauen als Partner in Top-Kanzleien

%

Chefärztinnen in deutschen Uni-Kliniken

Wieso AT THE TABLE?

Der Konferenzraum eines großen amerikanischen Unternehmens. Ein Frühstücksmeeting zwischen höheren Angestellten des Unternehmens und Beamten eines Ministeriums. Das typische Vorgeplänkel. Die Anwesenden bedienen sich am Buffet. Die Männer nehmen am Konferenztisch Platz.

Die Frauen setzen sich ans Ende des Raums, weit weg vom Tisch.

 

Stammt die Szene aus den 60ern? Sind die Männer die Chefs und die Frauen Sekretärinnen? Nein, stattdessen ist es ein Meeting zwischen Managern von Facebook und Beamten des Finanzministerium, organisiert von Sheryl Sandberg im Jahr 2012.

 

Wie kommt es, dass Frauen so oft eher Zuschauer als Teilnehmer sind,

nicht wirklich mitgestalten sondern zusehen?

 

Erfolg im Berufsleben wird von vielen Faktoren bestimmt – aber bei Frauen sind es oft genug die inneren Barrieren, die Erfolg und Weiterkommen beeinflussen.

 

Oft genug bremsen sich Frauen selbst aus, indem sie freiwillig von der Seitenlinie zuschauen!

 

Es ist Zeit, dass Frauen mehr Verantwortung übernehmen, mehr Einfluss haben und die Arbeitswelt maßgeblich mitgestalten! Mit Karriere- und Bewerbungstipps für Frauen und Working Moms, Tipps für Wiedereinsteigerinnen nach der Elternzeit und Infos zum Thema Jobcoaching wollen wir Frauen – egal in welcher beruflichen Situation – voranbringen!

 

Liebe Leserin, unser Ziel ist daher ganz klar:

Let’s sit AT THE TABLE!

ATTs Vision

 

  • 30% Frauen in den Vorständen der 160 DAX Unternehmen (DAX-, MDAX-, SDAX- und TecDAX)
  • 30% Frauen als CEOs (!) bei den 160 DAX Unternehmen
  • 40% Frauen in Chefarzt Positionen bei Unikliniken und anderen Großkliniken
  • 40% Frauen als (Equity) Partner von Top Kanzleien
  • 40% Frauen als Politikerinnen in Landtagen und im Bundestag

 

Wieso es wichtig ist eine Vision zu haben

Wenn man etwas verändern will, muss man wissen wohin die Reise gehen soll. Man braucht eine Vorstellung davon wie die Welt sein sollte! Die Vision muss groß sein, damit sie einen anspornt, sich wirklich reinzuhängen.

Von oben genannten Anteilen sind wir noch weit entfernt – aber sie sind trotzdem absolut realistisch! Wir reden schließlich nicht über die Reise zum Jupiter – nur darüber, dass Frauen angemessen repräsentiert sind.

Was ist deine Vision? Was ist dein Bild von einer Wirtschaft und Gesellschaft, in der Frauen mit am Tisch sitzen?

Schreib uns deine Vision als Kommentar auf dieser Seite – oder als Nachricht direkt an uns!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.